Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Unsere Leistungen

Parodontologie – Die Behandlung von Zahnfleischerkrankungen

Die Parodontitis ist eine bakterielle Infektionskrankheit des Zahnhalteapparates, von der heute ca. 60-80 % der Bevölkerung betroffen sind. Es wird geschätzt, dass etwa 70% der Zähne durch diese Erkrankung verloren gehen – also weit mehr als durch Karies

Ursache sind bakterielle Beläge, die entlang des Zahnes unter das Zahnfleisch wandern. Es kommt zur Taschenbildung und zum Angriff und Zerstörung des knöchernen Stützgewebes der Zahnwurzel.

Rauchen, Stress und bestimmte Vorerkrankungen unterstützen diesen Entzündungsprozess.

Die Zähne werden locker und drohen auszufallen. Oft bleibt dieser Prozess vom Patienten über Jahre unbemerkt.

Symptome der Parodontitis sind gelegentlich blutendes Zahnfleisch, Zahnfleischentzündungen, Mundgeruch, Zahnfleischrückgang und eine Lockerung der Zähne.

Die Auswirkungen der Parodontitis auf den Körper sind wie bei jeder chronischen Infektionskrankeit unvermeidlich. Über das Blut gelangen die bakteriellen Erreger zu anderen Organen und können diese schädigen.

Patienten mit einer unbehandelten und ausgeprägten Parodontitis haben nachweislich ein erhöhtes Herzinfarkt-, Schlaganfall- und Frühgeburtenrisiko.

Gesund beginnt im Mund…

 

… ist eine persönliche Beratung. Durch eine gründliche Untersuchung können wir ein ganz individuelles Behandlungskonzept für Sie entwickeln, um Ihrem Wunsch nach festen und gesunden Zähnen und Zahnfleisch näher zu kommen… so minimalinvasiv und schonend wie möglich!

 

An erster Stelle steht ein ausführliches Beratungsgespräch in Kombination mit einer gründlichen Voruntersuchung. Hierbei müssen Röntgenbilder angefertigt und Taschentiefen gemessen werden, um eine genaue Analyse der individuellen Situation zu ermöglichen. Erst dann kann eine für Sie spezifische Therapie entwickelt werden und wir können Sie über den genauen Ablauf und das Ausmaß der Behandlung informieren und aufklären.

Als wichtiger erster Behandlungsschritt wird eine Prophylaxebehandlung durchgeführt. In ihr wird der Bakterienfilm beseitigt und die Rauigkeiten auf den Zahnoberflächen werden poliert. Ergänzend dazu erhält der Patient Hinweise zur Perfektion der Mundhygiene.

Im Zuge der eigentlichen Therapie erfolgt dann die Reinigung der Wurzeloberflächen unterhalb des Zahnfleischsaumes. Dies wird je nach Ausmaß der Erkrankung konservativ oder auch mikrochirurgisch durchgeführt. Mittels speziellen Ultraschallgeräten sowie feinen, schonenden Handinstrumenten wird dabei die auslösende Bakterienbesiedelung beseitigt.

Bereits verlorengegangener Knochen kann mittels schonender und mikrochirurgischer Methoden wieder aufgebaut werden.

 

Zur Erhaltung des Therapieerfolges ist eine regelmäßige Durchsicht mit professioneller Zahnreinigung bei Ihrem Hauszahnarzt unabdingbar. Der schädliche Biofilm (Bakterienkultur) ist in der Regel nach ca. 3 Monaten wieder aktiv und eine Entzündungsreaktion beginnt von vorne.

Ohne regelmäßige Kontrollen ist somit ein Fortschreiten der Erkrankung auf lange Sicht nicht zu verhindern. Daher müssen die Zahnfleischtaschen in individuell zu bestimmenden Zeitabständen immer wieder gereinigt werden.

Schreiben

Sie uns

Nennen Sie uns Ihren Wunschtermin oder schreiben Sie uns Ihr Anliegen. Wir setzen uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Wenn Sie mit uns zufrieden sind würden wir uns freuen wenn Sie uns weiterempfehlen

Kontakt

und Öffnungzeiten

Zentrum für Zahnheilkunde
Dres. Beisel und M. Uhrig

Mathildenbadstr. 60
74206 Bad Wimpfen

info@zahnarzt-bad-wimpfen.de

Mo 08.00 - 12.00 und 14.00 - 18.00 Uhr
Di  08.00 - 19.00 Uhr
Mi  08.00 - 19.00 Uhr
Do 08.00 - 15.30 Uhr
Fr  08.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00 Uhr

sowie nach Verinbarung

Wir freuen uns auf Sie!