Unsere Leistungen

Festsitzender Zahnersatz

Teilkrone

Eine Teilkrone ist ein laborgefertigter Zahnersatz, der den Zahn nicht vollständig umgibt (wie bei einer Vollkrone). Angezeigt ist ein solcher Zahnersatz, wenn noch genügend gesunde Zahnflächen vorhanden sind. Die Teilkrone kann entweder aus einer Goldlegierung oder aus reiner, ästhetisch schöner Keramik bestehen. Somit kann ein teilweise zerstörter Zahn substanzschonend für viele Jahre dauerhaft wiederhergestellt werden.

Krone

Die Versorgung eines Zahnes mit einer Krone wird notwendig, wenn große Anteile der Zahnkrone zerstört sind.

Ursache ist meist eine Kariesbildung unter einer älteren großen Füllung, sodass eine Reparatur des Zahnes durch eine erneute Füllung nicht mehr möglich ist.

Eine weitere Indikation zur Überkronung kann auch die Korrektur der Zahnform und Zahnfarbe aus ästhetischen Gründen sein.

Es gibt viele Arten von Kronen, die sich aber nur in den verwendeten Materialien unterscheiden: Die Vollgusskrone besteht vollständig aus Metall, meist aus einer hochgoldhaltigen Legierung.

Aus ästhetischen Gründen wird daher heutzutage eine Krone meist aus einer Verblendkeramik-Krone (hierbei ist das Innere der Krone aus einer Gold- oder Nichtedelmetalllegierung und das sichtbare Äußere aus einer ästhetischen Keramik) oder einer Vollkeramikkrone (alles aus Keramik) hergestellt.

Brücken

Sind ein oder mehrere Zähne verloren gegangen, ist die Herstellung einer Brücke eine bewährte Form des Zahnersatzes. Dabei werden die Zähne vor und hinter der Lücke beschliffen, mit Kronen versorgt und die Lücke durch ein Brückenglied ersetzt. Durch die Gestaltung der Kronen und der Brückenglieder aus Keramik hat die Brücke die gleiche Form und Farbe wie natürliche Zähne. Die Brücke wird fest eingeklebt und ist voll belastbar.

In der Überzahl der Fälle können fehlende Zähne auch durch Implantate ersetzt werden. Implantate haben gegenüber herkömmlichem Zahnersatz viele Vorteile.

 

Informationen der KZV für Patienten:

Zahnersatz.pdf 4249.67 KB

 

 

 

Herausnehmbarer Zahnersatz

Teilprothese

Teilprothesen sind herausnehmbare Prothesen und dienen vor allem der Wiederherstellung der Kaufunktion.

Prothesenzähne und Prothesenbasis sind aus Kunststoff oder Edelstahl. Die Prothese liegt großflächig der Schleimhaut auf (dort, wo die Zähne verlorengegangen sind und im Bereich des Gaumens) und der Kaudruck wir in erster Linie auf die darunterliegende Schleimhaut übertragen.

Für einen besseren Halt werden Teilprothesen mit Klammern an der Restbezahnung befestigt. Dies kann über kurz oder lang jedoch zu einer Abnutzung und Überlastung der Klammerzähne führen. Die Folge ist verstärkte Lockerung der Klammerzähne und nicht selten sogar weiterer Zahnverlust. Durch den Einsatz von Implantaten kann in vielen Fällen auf eine herausnehmbare Teilprothese verzichtet werden und es ist ein festsitzender Zahnersatz ohne Überlastung der Restbezahnung möglich.

 

Totalprothese

Unter einer Totalprothese versteht man einen herausnehmbaren Zahnersatz im zahnlosen Kiefer. Prothesenzähne und Prothesenbasis sind aus Kunststoff. Da keine Zähne mehr zur Befestigung der Prothese zur Verfügung stehen, wird die Prothese durch alleiniges Auflagern auf der Schleimhaut und einer damit entstehenden Saugwirkung gehalten. Diese Saugwirkung hängt jedoch stark von der Größe der Prothesenauflagefläche und bestimmten anatomischen Begebenheiten der Kiefer und der Speichelqualität ab. Generell sitzt und saugt eine Totalprothese im Oberkiefer besser als im Unterkiefer.

Bei ungünstiger Kieferanatomie oder geringer Haftfläche kann jedoch selbst bei optimaler Gestaltung der Prothese kein ausreichender Prothesenhalt erreicht werden: Schlechte Kaufunktion, schmerzhafte Druckstellen und rasch fortschreitender Abbau der Kieferknochen können die Folgen sein.

In diesen Fällen kann durch eine Verankerung der Prothese durch Implantate Abhilfe geschaffen werden. Besonders von Vorteil ist hierbei, dass im Oberkiefer auf eine Bedeckung des Gaumens verzichtet werden kann und die im Unterkiefer meist sehr schlecht sitzende Totalprothese einen festen und sicheren Halt bekommt.

 

 

 

 

 

Kombiniert festsitzend – herausnehmbarer Zahnersatz

Teleskopkronen

Unter einer Teleskopprothese, oft auch herausnehmbare als Brücke bezeichnet, versteht man eine Kombination aus festsitzendem (Doppelkronen auf Restbezahnung) und abnehmbarem Zahnersatz.

Die restlichen Zähne werden im Sinne einer Kronenversorgung beschliffen und mit schmalen goldhaltigen oder edelstahlhaltigen Primärkronen versorgt. In die Prothese werden dann sogennante Außennkronen eingearbeitet, welche genau auf die Primärkronen passen. Durch diese feste Verbindung (Klemmpassung der Doppelkronnen) erhält die Prothese einen guten stabilen Halt und dadurch sehr guten Kau- und Tragekomfort.

Diese Art der Konstruktion kann den herausnehmbaren Ersatz ohne Klammern an den Restzähnen verankern und bietet eine hervorragende Ästhetik. Selbst wenn ein Pfeilerzahn irgendwann verloren gehen sollte kann der Teleskopzahnersatz ohne Probleme weitergetragen und unkompliziert erweitert werden.

Sollten nicht mehr genügend Zähne zur Verankerung vorhanden sein oder ungünstig verteilte Restbezahnung den sicheren Halt der Teleskoparbeit nicht mehr sicherstellen, kann man durch den Einsatz von Implantaten wieder erhöhte Festigkeit, sowie eine zusätzliche Entlastung und somit Schonung und Erhalt der Restzähne erreichen! Im Oberkiefer kann dadurch oft auch eine gaumenfreie Konstruktion ermöglicht werden.

 

ist eine persönliche Beratung. Durch eine gründliche Untersuchung in Kombination mit einer genauen bildgebenden Diagnostik können wir mit Ihnen zusammen und nach Ihren persönlichen Wünschen und Ansprüchen ein ganz individuelles Behandlungskonzept entwickeln und Ihnen alle möglichen Alternativen aufzeigen.

 

Schreiben

Sie uns

Nennen Sie uns Ihren Wunschtermin oder schreiben Sie uns Ihr Anliegen. Wir setzen uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Wenn Sie mit uns zufrieden sind würden wir uns freuen wenn Sie uns weiterempfehlen

Kontakt

und Öffnungzeiten

Zentrum für Zahnheilkunde
Dres. Beisel und M. Uhrig

Mathildenbadstr. 60
74206 Bad Wimpfen

info@zahnarzt-bad-wimpfen.de

Mo  08.00 - 13.00 Uhr
  14.00 - 18.00 Uhr
Di08.00 - 19.00 Uhr
Mi08.00 - 19.00 Uhr
Do08.00 - 18.00 Uhr
Fr08.00 - 18.00 Uhr

sowie nach Verinbarung

Wir freuen uns auf Sie!